Transformation
Paul machte sich auf die Suche nach einem passenden Rahmen. Ein altes Waffenrad wurde gefunden und in Eigenregie der Rahmen von fast allem befreit und gereinigt. Gemeinsam wurde dann entschieden, welche Teile weiterverwendet und welche ersetzt werden würden und die Entscheidung fiel auf eine neues vorderes Laufrad mit Trommelbremse. Die Styrianabe wurde behalten und mit neuen Speichen und der zum Vorderrad passenden Felge eingespeicht. Da die ineffiziente Stempelbremse rausgeflogen war, konnten auch ein individueller Vorbau und Lenker verbaut werden. Wie die STVO es verlangt, arbeiten 2 Bremsen am Rad und sämtliche Reflektoren sind montiert. Bei Muchar Upcycles fand sich auch noch ein wunderschöner Kernledersattel, dem per Lasercutter das Logo eines Edelweiß auf der Sitzfläche eingebrannt wurde. Außerdem wurden eine rostschutzbeschichtete Kette und handgefertigte Holzgriffe montiert. Für die Bereifung war klar, dass nur klassische, beige 40-635er gut genug sind.”

Muchar Upcycles

Alpenrad

Kundenwunsch
Nach dem Fertigstellen des Rades für die bessere Hälfte, musste Paul feststellen, dass er nun ein mindestens ebenbürtiges Fahrrad brauchte.

Wiedergeburt
2016